Sonntag, 28. Juli 2013

Ein Wochenende am Rhein

Jetzt kann auch Punkt 25 meiner Liste komplett abgehakt werden.
Meine liebe Freundin Jessica hat schon vor einigen Jahren unsere Heimat verlassen und ein Besuch in Dienheim war schon länger angedacht.
Freitag Nachmittag ging es mit der Mitfahrgelegenheit nach Mainz. Jessi hat mich dort am Bahnhof eingesammelt und wir sind noch ein wenig durch Mainz gebummelt. Bei diesem herrlich heißen Sonnenschein haben wir es uns in einer Strandbar gemütlich gemacht und die Füße in den Sand gesteckt. 


Dann noch sehr lecker im Hintz und Kuntz gegessen und weiter ging es zu Jessi nach Hause. Gemütlich auf dem Balkon den Abend ausklingen lassen obwohl es sich nicht wirklich abgekühlt hat.
Samstag haben wir mit einem super Frühstück gestartet und einen Tagesplan geschmiedet.
Auch die extreme Hitze hat uns nicht vom Shoppen abgehalten. Aber so lange haben wir es dann auch nicht ausgehalten. Schnell nach Hause, Sachen packen und ab an den Rhein.
Ein Platz im Schatten war schnell gefunden und herrlich schön war es auch noch.
Für den restlichen Abend war noch ein Abstecher in die Videothek geplant, Essen gehen und dann ein DVD-Abend auf dem Sofa.
Leider hat die Videothek seit geraumer Zeit geschlossen und es gab keine Filme für uns :-(
Aber es war gar nicht so schlimm. Wieder bei Jessi haben wir uns fertig gemacht und sind in die Altstadt von Oppenheim gelaufen. In einem neuem kleinen Lokal gegessen, auf dem Rückweg noch ein Eis auf die Hand und vorbei an den Weinbergen wieder zu Jessi.
Leider haben uns die Mücken einen Abstecher zum Lieblings-Winzer von Jessi verwehrt. Es war nicht auszuhalten. Aber ein schöner Abend auf dem Balkon mit Anti-Mücken-Kerzen und einem kühlen Getränk hat uns auch vollkommen gereicht.
Und heute, nach einem schönen Frühstück, ging es dann wieder in die Heimat zurück.
Es war ein wunderschönes Wochenende.


Liebe Jessi, vielen Dank dafür :-)

Freitag, 19. Juli 2013

Glitzer, Glitzer...

... nie wieder werde ich so viele kleine Glitzer-Steinchen aufbügeln. Nachdem ich fast 8 Tage auf den bestellten Stoff warten musste habe ich bestimmt 1 1/2 Stunden für die Steinchen benötigt. Leider habe nicht alle richtig gehalten :-(
Aber das Ergebnis ist wirklich super geworden.
Morgen wird die schöne Tasche an ihre neue Besitzerin übergeben.




Und auch diese tolle "Strand"-Tasche hat die Woche ihren neuen Besitzer erreicht. Als Innenfutter habe ich Wachstuch genommen, damit die Tasche nicht feucht wird. 


Donnerstag, 4. Juli 2013

Color me happy - fruity orange

http://www.waseigenes.com/wp-content/uploads/2013/05/7-jul-fruityorange.jpg

 heißt die Farbe für den Monat Juli. Zuerst musste ich überlegen weil Orange jetzt nicht wirklich zu meinen Farben zählt. Aber ich habe dann doch noch was Schönes gefunden.


Die anderen Bilder könnt ihr wie immer bei Bine (was eigenes) und Andrea (jolijou) begutachten.

Den Urlaub nutzen

Da ich noch ein paar Tage frei habe, habe ich den gestrigen Tag genutzt um ein paar Dinge zu erledigen. 
Zuerst musste ich mein Auto in die Werkstatt bringen. Die Fahrertür schließt nicht richtig. Morgen kann ich es wieder abholen. Ein Teil musste bestellt werden, was leider erst morgen früh kommt. Danach bin ich noch mit meiner Mama frühstücken gewesen. Sehr guter Start in den Tag :-)
Dann habe ich endlich meine Steuererklärung fertig gemacht (Punkt 14) und heute verschickt. Einen weiteren Punkt kann ich auch noch abhaken (Punkt 11) - ich habe meinen Kleiderschrank ausgemistet.


Es sieht nicht nach vielen Teilen aus. Es sind aber 7 Hosen, 1 Anzug, 1 Blazer, 5 Röcke, 3 Shirts und wieder 6 Paar Schuhe. Ich hätte auch noch mehr aussortieren können, bei den meisten Teilen war ich mir aber sicher, ich ziehe sie doch noch an. Und wenn nicht, kann ich sie noch im Herbst aussortieren.
So habe ich aber endlich wieder Platz im Schrank. Und auch meine Shopping-Ausbeute hat Spielraum und muss sich nicht quetschen ;-)
Dann ging es weiter mit Telefonaten. Ich hatte vergessen meine Krankenkasse über das Nebengewerbe zu informieren und auch die Berufsgenossenschaft. Das ist jetzt auch alles erledigt und der Papierkram folgt in den nächsten Tagen...
Euch wünsche ich einen schönen Abend und genießt das Wetter in den nächsten Tagen. Es wird ja endlich wieder SONNIG :-) 

Mittwoch, 3. Juli 2013

Essen in Essen im Urlaub...

Eine Woche bei meiner lieben Freundin Doreen und ihrem Mann liegt hinter mir (und ein weiterer Punkt kann abgehakt werden). Lecker Essen, Zeit zum Entspannen und Lesen, Shopping, Kultur, Spaziergänge und Zeit mit Doreen verbringen. Leider sehen wir uns nicht mehr so oft wie früher, aber dafür war der Urlaub ja da.
Nach einer entspannten Fahrt, mit wenig Verkehr, bin ich am 26.6. mittags in Essen angekommen. Ich habe Doreen nicht gesagt wann ich losfahre; somit war sie überrascht und hat noch nicht mit mir gerechnet ;-)
Nach einem ausgiebigem Bummel über den Wochenmarkt und Einkauf im Bioladen gab es ein verspätetes Mittagessen. Abends sind wir mit Doreens Mann ins Mittendrinn gegangen und haben lecker gegessen.
Donnerstag haben wir einen Ausflug ins nahe gelegene Oberhausen gemacht. Eine Shoppingtour im CentrO war geplant. Abends ging es dann zum Yoga. Ich habe das vorher noch nie gemacht. Doreen und Sandra machen es schon eine ganze Zeit und ich durfte eine Probestunde mitmachen. Was bleibt mir zu sagen... Es war entspannt und nur teilweise etwas anstrengend, ich fand es richtig toll. Sogar einen Schulterstand habe ich gemacht! Was gar nicht so leicht war. Es ist aber eine Überlegung wert. Also mal schauen, ob ich hier einen Yoga-Kurs finde.
Am Freitag haben wir den Tag ruhig angehen lassen und ich habe die Zeit genutzt mein Buch zu lesen (Nele Neuhaus- "Eine unbeliebte Frau"). Ich habe schon vor einiger Zeit angefangen, aber irgendwie hab ich es nicht geschafft regelmäßig zu lesen. Jetzt im Urlaub klappt es besser. Sogar ein 2. Buch konnte ich beginnen. Abends kam Sandra vorbei und wir haben zusammen gegessen und danach haben die beiden meine genähten Werke bestaunt und wir haben Kanzashi-Blüten gebastelt. Ein richtig gelungener Abend. Es hat mir großen Spaß gemacht.
Samstag haben wir noch einen kurzen Bummel über den Markt gemacht. Doreen und ihr Liebster kaufen dort beim Käsemann ein und der Käse ist ein Traum. Da musste ich doch erst einmal zuschlagen und habe 7 verschiedene und äußerst leckere Käsesorten gekauft (Steinbrecher, Intermezzo, Perigoux, Wilde Hilde, Heidi-Alpen Bergkäse, Kräuterfrischkäse aus eigener Herstellung und mein absolutes Highlight: Ziegenkäse mit Preiselbeeren).
Nachmittags stand Kultur auf dem Programm. Das Weltkulturerbe Essen wurde besichtigt, Zeche Zollverein. Es war einfach nur beeindruckend. Ein riesiges Gelände, man kam aus dem Staunen nicht heraus. Ins Ruhrmuseum kommt man mit der größten freistehenden Rolltreppe Deutschlands. 24 m hoch und 58 m lang. Das war schon sehr komisch. Nach unten schauen ging gar nicht gut...
Abends sind wir in den Irish Pub gegangen und haben (wie sollte es anders sein) lecker gegessen und getrunken. Danach gab es noch eine Runde Kölsch und bevor es nach Hause ging haben wir noch einen Abstecher ins Mittendrinn gemacht.
Sonntag haben wir im Mittendrinn Mittag gegessen. Es wurde der 6. Geburtstag des Kneiporants  gefeiert. Doreen und ich sind danach noch spazieren gegangen und haben bei Möhrchens ganz besonders leckeres Eis gegessen. Der Rückweg führte uns am GRUGAPARK vorbei.
Abends gab es super geniale selbstgemachte Nudeln und zum Abschluss des Tages haben wir noch Karten gespielt.
Der Montag führte uns zu I*KEA. Doreen wollte einen neuen Schreibtisch kaufen. Natürlich wurden auch, wie konnte es anders sein, Kerzen gekauft ;-) Mission erfüllt. Nachmittags haben wir uns mit Social Media beschäftigt und abends sind Doreen und ich Sushi essen gegangen. Zum Nachtisch gab es wieder Eis von Möhrchens.
Und dann ist mein Urlaub auch schon fast vorbei. Dienstag sind wir in die Innenstadt gefahren. Shoppen, Essen gehen- zum Abschluss noch die Ruhrpott Spezialität Currywurst mit Pommes Schranke durfte natürlich nicht fehlen. 

Zeche Zollverein

Wochenrückblick
Vielen lieben Dank für die wunderschöne Woche mit lecker Essen in Essen.